Hochschulgruppen

Außer der Fachschaftsinitiative gibt es an der Freien Universität noch andere engagierte Gruppen, die stets auf der Suche nach motivierten Mitgliedern sind. Einige davon möchten wir euch auf dieser Seite vorstellen.

Kritische Wirtschaftswissenschaftler*innen:

Was haben Finanzkrise, Zentralbanken und soziale Marktwirt-schaft miteinander zu tun? Was bedeuten Exportüberschüsse in einem Binnenmarkt und was sagt der Marxismus dazu? Wie kann eine nachhaltige Postwachstumsökonomie funktionieren? Was ist Giralgeld und warum bestimmen Banken über die Geldschöpfung? Viele von Euch fangen das Studi-um der VWL (und auch der BWL) aus Interesse an wirtschaftspolitischen Zusammenhängen an: Eurokrise, Konjunkturpakete oder der Mindestlohn sind medial allgegenwärtige Themen. Auch wir sind solche Studis! Doch leider wurde unser Wissensdurst in eben jenen Spannungsfeldern der Forschung/Politik nicht befriedigt. Die Lehre der VWL ist extrem engstirnig und spiegelt die vielen Denkschulen der Forschung nicht wider. Dies führt zu einer enorm hohen Abbrecherquote gerade bei VWL-Studierenden, weil sie enttäuscht vom Studium sind. Wir wollen dem mit spannenden Ver-anstaltungen entgegenwirken!

Wir KriWis sind eine studentische Initiative an der FU Berlin, die sich mit aktuellen Themen der Ökonomie auseinandersetzt. Bei uns sind VWL- und BWL-Studis aktiv, die frei von Ideologie und Engstirnigkeit diskutieren. Wir wollen kreativ an Lösungen herangehen und neue Erklärungsmuster finden. Daher veranstalten wir Podiumsdiskussionen, Lesekreise und Vorträge. Darüber hinaus organisieren wir im aktuellen Wintersemester den Kurs „Paradigmen und Kontroversen ökonomischer Theorien“, sowie im Sommersemester den Kurs „Finanzkrisen“. Beide Module könnt ihr ganz normal im Studium (der VWL) belegen und ECTS sammeln. Inhaltlich werden wir dabei auf die Blinden Flecken eures sonstigen Studiums eingehen und plurale Ansätze präsentieren. Mit unseren Bestrebungen sind wir nicht allein! Wir sind vertreten im deutschlandweiten Netzwerk für Plurale Ökonomik und eng vernetzt mit Wirtschaftswissenschaftler*Innen von allen anderen Berliner Unis. Wir freuen uns auf alle kritischen Köpfe und neue Ideen! Egal aus welchem Semester – schaut vorbei!
Webseite
Facebook
Twitter
Mail: Kriwis.berlin@gmail.com

Studieren ohne Grenzen:

Wir sind die Berliner Lokalgruppe von Studieren Ohne Grenzen, einem deutschlandweiten Verein von Studierenden zur Förderung von Hochschulbildung in krisengeprägten Regionen. Gemeinsam mit der lokalen Nichtregierungsorganisation CADEP betreuen wir ein Stipendienprogramm in der DR Kongo, welches junge und motivierte Menschen dabei unterstützt, ein agrarwissenschaftliches Studium zu absolvieren. Neben dem Studium setzen die Stipendiat:innen eigene soziale Projekte um, wenden dabei ihr im Studium erworbenes Wissen an und leisten somit einen eigenen, direkten Beitrag zur friedlichen und nachhaltigen Entwicklung ihrer Region. Außerdem setzen wir uns als Lokalgruppe dafür ein, die deutsche Öffentlichkeit für die Lage in den Zielregionen zu sensibilisieren. Und bei all dem kannst auch Du mitmachen! Neben der Projektarbeit organisieren wir regelmäßig Events wie Konzerte und Podiumsdiskussionen zum Fundraising und zur Öffentlichkeitsarbeit. Für diese vielfältigen Aufgaben suchen wir motivierte Mitstreiter:innen wie Dich. Du kannst Dich auch ohne Vorkenntnisse je nach Deinen persönlichen Interessen bei uns einbringen und unsere Arbeit aktiv mitgestalten. Wenn du gerne an unseren wöchentlichen Gruppentreffen teilnehmen möchtest oder weitere Informationen bekommen willst, melde dich gerne bei uns:
• Per E-Mail an berlin@studieren-ohne-grenzen.org

• Auf Facebook unter www.facebook.com/SOGBerlin

• Auf Instagram unter www.instagram.com/sog_berlin

Weitere Informationen findest Du auch auf unserer Webseite!

Wenn ihr eure Hochschulgruppe gerne auf unserer Webseite sehen möchtet, schickt uns gerne eine E-Mail mit Infos und Links zu eurer Gruppe an hopo@fsiwiwiss.org!